Start der Eisbahn

Rodeln im Ultental

Neben der Talstation des Skigebietes Schwemmalm befindet sich die Schneebahn für das Rodeln.

Die Naturrodelbahn Moscha

Die eisglatte Fahrbahn mit einem maximalen Gefälle von 22,58 % fordert vom Lenker volle Konzentration. Denn von 1723 m geht es innerhalb von nur wenigen Sekunden hinunter ins Ziel, auf 1580 m.

Dies ist eine Rennstrecke und kann nur mit der richtigen Ausstattung benutzt werden (Helm, Handschuhe).

Allerdings ist beim Naturbahnrodeln wesentlich mehr Körpereinsatz gefragt als auf der Kunstbahn.

Unterhalb der Wettkampfstrecke Moscha befindet sich eine etwa 500 m lange, ausreichend abgesicherte Schneebahn. Diese Rodelbahn ist auch für Kinder problemlos befahrbar.

Das Naturbahnrodeln hat in Ulten eine lange Tradition. Bei den ersten improvisierten Rennen fuhr man noch die einfachen Wald- und Forstwege hinunter.

Früher, als man im Ultental das Holz mit einfachen Schlitten zu Tal beförderte, entstanden durch das Gewicht der schweren Stämme und die Schlittenkuven, Pisten. Am Wochenende wurden die Waldbahnen für Rennen genutzt.

Einkehrmöglichkeiten bieten die Jausenstation Steinrast sowie das Hotel Falkomai an der Talstation der Schwemmalm.

Ein ganz besonderes Highlight: Manchmal wird die Naturbahn für das beliebte Nachtrodeln beleuchtet.

Das Auto kann beim großen kostenlosen Parkplatz vom Skigebiet Schwemmalm geparkt werden.