Radicchiowochen

Radicchiotage im Deutschnonsberg

22./23./24. September - 29./30. September/ 1. Oktober - 6./7./8. Oktober 2017

Sie kennen Radicchio? Auch die vielen Variationen in denen die lokalen Küchenchefs ihn auftischen?

Ein Besuch der Radicchiowochen Mitte September lohnt sich jedenfalls.

Herbstlich rot und bitterzart. Von Freitag bis Sonntag laden die Gastbetriebe am Deutschnonsberg zur Verkostung des frisch geernteten Winterradicchio ein. Dabei trifft das gesunde Edelgemüse auch auf andere lokale Spezialitäten, wie LaugenRind, Wild oder Pilze.

Der Radicchio, der seit 1995 am Deutschnonsberg angebaut wird, ist reich an Vitamin C, Mineral- und Ballaststoffen. In der Höhenlage des Deutschninsbergs sorgen warmen Tagen und kühlen Nächten für besonders viel Geschmack.

Radicchio steht für naturnahe, gesunde Küche. Von der Vorspeise bis zum Hauptgericht: Radicchio lässt sich ausgesprochen viel verwenden.

Schmackhafte Gerichte werden hier genauso präsentiert wie ein bodenständiges Rahmenprogramm, wie Bauernmärkte, Musikfeste und Kinderanimation.

Der Radicchio Rosso Tardivo ist der König unter den Radicchiosorten – eine gesunde Delikatesse, eine Ballaststoff-, Mineralstoff- und Vitaminbombe. Er fühlt sich in den Höhenlagen am Deutschnonsberg besonders wohl. Bei kühlen Nächten und warmen Tagen entwickeln die schmalen Blätter des Winterradicchio ihre zartbitteren Noten und ihre frühe Reife. Nach der Ernte werden sie im frischen Quellwasserbad veredelt und wandern als knackige Gemüseherzen in die Kochtöpfe.

Radicchiofest in Proveis

Dorfzentrum Proveis, am Sonntag, den 24. September 2017 von 11.00 bis 16.00 Uhr

Musik und Spezialitätenduft liegen in der Luft: Wenn Deutschnonsberger Winterradicchio und LaugenRind aufeinandertreffen, muss gefeiert werden. Die Erzeugergenossenschaft DELEG vermittelt Wissenswertes rund um Anbau und Produktion des noblen Gemüses und bietet dieses zum Verkauf an.