Sankt Walburg

 
Ortschaften
 
Informationen
 

Sankt Walburg (1190 m)

St. Walburg im Ultental
St. Walburg

St. Walburg, die zweite Ortschaft des Ultentales in Südtirol, ist Hauptort und Sitz der Gemeinde Ulten (18,5 km von Lana entfernt). Diese umschließt das ganze innere Ultental mit den Fraktionen St. Nikolaus und St. Gertraud.

Natur und Ruhe pur

Das freundliche Dorf liegt auf einer Talstufe, von der aus sich ein freier Ausblick auf den Zoggler Stausee und die umliegenden Berge bis zu den Gletschern der Ortler-Ausläufer bietet. Ausgedehnte Wälder und weite Almböden bedecken die Höhen der Umgebung. Auf der Südseite ist nur Wald.

In St. Walburg steht die 1278 erstmals urkundlich erwähnte Pfarrkirche etwas versteckt auf einer Anhöhe am Dorfeingang. Sie ist im 14. Jh. entstanden und wurde mehrfach erweitert und umgebaut.

Baden mit Aussicht auf Ultner Hochwart (2627 m) und Peilstein (2540): Das Freischwimmbad in St. Walburg ist während der Sommerferien täglich geöffnet.

Kirche von St. Walburg Haus St. Walburg Muehle

Am Ende des wenige Kilometer entfernten Zoggler Stausees liegt Kuppelwies mit seinem schlichten Kirchlein.

Darüber, auf 1632 m, steht die schöne gotische Hügelkirche zu Sankt Moritz, die vermutlich älteste Kirche des Tales. Die Häusergruppe ist charakteristisch und zeigt die typische Ultner Holzbauweise.

St. Walburg im Ultental
St. Walburg und der Zoggler Stausee

Wanderungen

Wanderer und Bergsteiger finden eine reiche Auswahl an Spazierwegen und lohnenden Hochtouren. St. Walburg ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Touren.

Die Wanderung Sunnenseitnweg von Kuppelwies bis zu St. Walburg, der Seeweg, die Umrundung des Zoggler Stausees, von St. Walburg bis Kuppelwies.

Die Spitzen vom Ultner Hochwart und vom Mutegg über das Skigebiet Schwemmalm.

Die Riemer Bergl Alm, der Hoher Dieb, die Marschnell Alm und der Peilstein.

Der Arzkarsee und die Spitze vom Hasenohr.